Sie sind hier: Aktuelles

Betriebe in Ihrer Nähe

Login für Innungstischler

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

Kontakt

Tischler-Innung Düren-Jülich
Hauptstr. 15
D-52372 Kreuzau
T.  +49 (0)24 22 / 50 23 9-0
F.  +49 (0)24 22 / 50 23 9-30
info@tischler-dueren-juelich.de 

Ungetrübter Durchblick

Vom Rahmen bis zur Dichtung: Tischler helfen, Fehler rund ums Fenster zu vermeiden

Die Dichtungen zwischen Fensterflügel und Rahmen müssen richtig sitzen und dürfen keine Risse aufweisen.

Entscheidend für die Funktionsfähigkeit eines Fensters sind die Beschläge. Diese sollten daher regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf nachgestellt werden. Bilder: Bettina Engel-Albustin

Spätestens wenn die Sicht nach draußen getrübt ist, ist es mal wieder an der Zeit, die Fenster zu putzen. Doch für eine ungetrübte Sicht ins Freie bedarf es noch mehr. „Man sieht es ihnen auf den ersten Blick nicht an – doch Fenster sind komplexe Bauteile“, sagt Hermann-Josef Schwieren, Obermeister der Tischler-Innung Düren-Jülich. „Damit sie dauerhaft einwandfrei funktionieren, müssen sie regelmäßig gepflegt und gewartet werden.“

Für die Reinigung des Glases eignet sich am besten viel sauberes Wasser, um einen Scheuereffekt durch Schmutzpartikel zu vermeiden. „Auf keinen Fall sollte man die Versiegelungsfugen sauber rubbeln, sondern Verunreinigungen ebenfalls mit reichlich Wasser abspülen“, erklärt Hermann-Josef Schwieren. Vorsicht ist auch bei Mikrofasertüchern geboten – sie können unter Umständen die Silikondichtungen beschädigen. Neutralen Reinigungsmittel können die Reinigungswirkung unterstützen. Diese eignen sich auch für die Reinigung der Rahmen.

Dichtungen und Beschläge überprüfen

„Bei Holzfenstern gilt es zudem, die Beschichtung auf Beschädigungen und Verwitterung zu kontrollieren und bei Bedarf zu erneuern“, so der Obermeister. „Bei größeren Schäden oder Rissen ist es ratsam, einen Fachmann zu verständigen.“ Neben dem Rahmen sollten auch die Dichtungen und Beschläge regelmäßig überprüft werden. Hermann-Josef Schwieren: „Zwischen Fensterflügel und Rahmen befinden sich die Dichtungen. Sie halten zum einen das Regenwasser ab, zum anderen sorgen sie dafür, dass keine Zugluft entsteht.“ Diese Dichtungen müssen richtig sitzen und dürfen keine Risse aufweisen. Auch die Oberflächen dürfen nicht beschädigt sein. „Je nach Beanspruchung kann es sinnvoll sein, die Dichtungen nach einer gewissen Zeit auszuwechseln. Das ist vor allem dann der Fall, wenn sich die Fenster auf der Wetterseite befinden oder starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind“, sagt Schwieren.

Freie Entwässerungsöffnungen

Im unteren Rahmenprofil von Fenstern und in der Wetterschutzschiene befinden sich Entwässerungsöffnungen. Sie sorgen dafür, dass Wasser, das eindringt, ungehindert abfließen kann. Damit diese Öffnungen nicht verstopfen, müssen sie regelmäßig gereinigt werden.

22.05.2019 11:51 Alter: 94 Tage